Weltmeisterschaft sehr gut gesegelt

 ILCA7 WORLDS 30 1 2024 01921 2
 

Philipp Buhl verpasst WM-Medaille

(Adelaide, Australien, 26./31.01.2024 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)

Es war nun seine dritte WM auf dem Indischen Ozean im Süden Australiens: 2015 in Perth, 2020 vor Melbourne und nun zwischen diesen beiden Metropolen, im Golf Saint Vincent vor South Australias Hauptstadt Adelaide. Im Jahr 2020 krönte Philipp Buhl in Melbourne seine Karriere mit dem Weltmeistertitel.  2015 hatte er in Perth aber auch einen bitteren Rückschlag einstecken müssen: verpasste Olympia-Qualifikation für London / Weymouth.  Auch die aktuelle WM stellt wieder ein Qualifikations-Kriterium für die im Sommer bevorstehenden Olympischen Spiele in Paris / Marseilles dar.

Philipp kehrte zwar ohne das vollkommene Happy End aus Australien heim, aber dennoch mit sehr gutem Gefühl. Der vielzitierte „undankbare 4. Platz“ und damit auch das knapp verpasste vierte WM-Edelmetall, lösten in ihm keine Trauerstimmung aus. „Ich bin zufrieden. Vierter ist ja ein sehr gutes Resultat. Und eine deutliche Steigerung zum 12. Platz bei der letzten WM.“, sagte Philipp. Und weiter: „Habe auch einen großen Schritt in Richtung der Olympia-Selektion gemacht.“

Die Regatta begann für Philipp, wie man es sich besser eigentlich nicht wünschen kann. Es gelang ihm zunächst ein 3. Platz. Und beachtlich ist, dass er in dieser Wettfahrt wegen eines nicht optimalen Starts auch noch über zehn Boote eingeholt hat.

Zur Perfektionierung des Tages segelte er anschließend zu einem Wettfahrtsieg. Der Drittplatzierte bei der Australischen Meisterschaft zwei Wochen davor auf demselben Revier erzielte damit die drittbeste Tagespunktzahl unter all den 152 Teilnehmern aus 52 Nationen.
 

Auch der zweite Qualifying-Tag verlief für den Sonthofer einwandfrei. Zwei 5. Plätze. Sie  bescherten ihm Platz 3 in der Zwischenbilanz.

Der dritte Tag sollte es in sich haben. Jedoch leider in negativer Hinsicht. Zunächst Elfter. Was durchaus noch im grünen Bereich lag. Doch anschließend ein hoch belastender 38. Rang. Ursache: Bootsberührung im dichten Gedränge vor der ersten Luvmarke und folglich ein notwendiges und verlustreiches Entlastungsmanöver durch Weghalsten plus zwei 360°-Kringeln und erneutes Ansegeln der Bahnmarke.
Philipp qualifizierte sich nun als Siebter für die Goldflotte. Sein derzeitiger Rivale um das national einzige Olympiaticket, Teamkollege Nik Aaron Willim, als Zwölfter. Die Führungsplätze belegten Matt Wearn (Australien) vor Michael Beckett (England) und Hermann Tomasgaard (Norwegen).
 
Beginn der Finale-Serie bzw.
des Gold-, Silber- und Bronze-Fleets
Ab jetzt (4. Tag) ging’s mit naturgemäß mehr als doppelter Konkurrenzdichte zur Sache. So konnte Philipp zwar seine 7. Position behaupten und den Punkterückstand zum Podest auch verringern. Jedoch seine Einzelresultate (10. und 9.) waren für einen rasanteren Anschluss an die unveränderte Führungsriege nicht mächtig genug. Der führende Wearn hatte zwar auch ein zweistelliges Resultat (11. Platz) einstecken müssen, was er aber als sein bisher schlechtestes Ergebnis streichen konnte.
 
Nun stand der fünfte Tag mit den letzten zwei Rennen in der vollständigen Goldfleet-Flotte an. Philipp musste nun alles bestens gelingen, wenn es dann im Medalrace am nächsten Tag wenigstens noch eine kleine Chance auf einen Podiumsplatz geben sollte. Andererseits lauerte auch die Gefahr, aus den Top Ten zu fliegen und fürs Finale nur Zuschauer sein zu dürfen. Das wäre für den Oberallgäuer mit seinen stets hohen Erwartungen eine bittere Pille.
 
Philipp wurde den Anforderungen und Erwartungen absolut überzeugend gerecht. Ein zunächst 6. Platz und zum Schluss noch ein Wettfahrtsieg oben drauf (siehe dazu Titelbild). Damit erzielte er das zweitbeste Tagesergebnis und springt von Platz 7 auf die 4 der Zwischenbilanz. Trotzdem reichte es ihm theoretisch, bzw. bei optimal günstigen Verlauf im Medalrace, um 2 Punkte nicht mehr für  einem Podestplatz im Endergebnis.
 
Im Medalrace ging es Philipp also hauptsächlich um die Verteidigung des 4. Platzes in der Endwertung. Dies gelang dem Segler vom Segelclub Alpsee-Immenstadt (SCAI). Er beendet damit die letzte WM vor den Olympischen Sommerspielen zwar ohne Edelmetall, mit dem undankbaren Platz. Aber dennoch mit einem sehr guten und zufriedenstellenden Ergebnis.

Der bisher amtierende und jetzt neue Weltmeister ist Matt Wearn (Australien) vor Hermann Tomasgaard (2., Norwegen), Michael Beckett (3., England) und Philipp Buhl (4., Deutschland).

G r a t u l a t i o n den Medaillisten,
aber auch den weiteren zehn Bestplatzierten
 
Weitere Platzierungen: Thomas Saunders (5., Neuseeland), Pavlos Kontides (6., Cypern), Jean-Baptiste Bernaz (7., Frankreich), Filip Jurišic (8., Kroatien), Finn Lynch (9., Irland), Luke Elliott (10., Australien), ... Nik Aaron Willim (14., Deutschland).
Weitere Platzierungen der deutschen Teilnehmer (platzierten sich alle im Silberfleet): Nico Naujock (54.), ... Julian Hoffmann (58.), ... Justin Barth (67.), ... Tim-Felipe Conradi (68.), Philipp Walkenbach (76.).
 
Parallel zur Bestätigung Philipps guten Leistungsform, die sich neben dem WM-Vierten auch im 2. Platz in Vilamoura (Portugal, Dez. 2023) und der Bronzemedaille bei der Australischen Meisterschaft (Adelaide, Jan. 2024) ausdrückt, ist mit dem erfolgreichen Abschneiden bei der WM auch der erfolgreiche Fortschritt im Qualifikations-Prozedere für das Olympia-Ticket sehr zufriedenstellend und erfreulich. Der Oberallgäuer hat aktuell gegenüber seinem Olympia-Rivalen Nik (Kiel) einen stattlichen Vorsprung von (29 – 12 =) 17 Punkten. Noch ist nichts endgültig entschieden, da die Selektionsprozedur noch nicht abgeschlossen ist.

Endergebnisse nach 6 Q-Races + 4 F-Races + Medalrace

Ergebnisse ...
- nach 2 Races bzw. 1. Tag (2 Qualifying-WF)
- (keine sep. Ergebnisliste nach 2. Tag)
- nach 6 Races bzw. 3. Tag  (6 Qualifying-WF)
- nach 8 Races bzw. 4. Tag  (6 Qualifying-WF + 2 Goldfleet-WF)
- nach 10 Races bzw. 5. Tag  (6 Qualifying-WF + 4 Goldfleet-WF)
- nach 1 Races bzw. 6. Tag  (6 Qualifying-WF + 4 Goldfleet-WF + 1 Medalrace)
 
Links:

Berichte 2023

Bei der Kieler Woche hauchdünn am Sieg vorbei

Bei der Kieler Woche hauchdünn am Sieg vorbei

   Philipp Buhl: Olympia-Generalprobe gut - sehr zufrieden auch mit Silber ! ! (Kiel / Deutschland, 22./26.06.2024 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Sowie die größte Regatta Deutschlands, die Kieler Woche (KiWo), zu Ende ging, dauert es gerademal noch rund 4 Wochen bis...

Weiterlesen

Hyeres: Bronze beim Int. Regatta-Klassiker

Hyeres: Bronze beim Int. Regatta-Klassiker

    Philipp Buhl unterstreicht seine Topform bei der French Olympic Week (Hyeres / Frankreich, 22./27.04.2024 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Seit zwei Wochen prägt sein internes Update ein glückliches Gefühl aufgrund seiner erreichten Zielsetzungen. Mit der Weltcup-Regatta...

Weiterlesen

Weltcup-Event „Princesa Sofia“ endet mit tollem Doppel-Erfolg

Weltcup-Event „Princesa Sofia“ endet mit tollem Doppel-Erfolg

    Philipp Buhl gewinnt Weltcup-Silbermedaille - und obendrauf die Krönung: Philipp besteht bravourös die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 (Can Pastilla, Mallorca / Spanien, 01./ 06.04.2024 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Drei Kriteriums-Wettkämpfe für den Zuspruch...

Weiterlesen

Weltmeisterschaft sehr gut gesegelt

Weltmeisterschaft sehr gut gesegelt

    Philipp Buhl verpasst WM-Medaille (Adelaide, Australien, 26./31.01.2024 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben) Es war nun seine dritte WM auf dem Indischen Ozean im Süden Australiens: 2015 in Perth, 2020 vor Melbourne und nun zwischen diesen beiden Metropolen, im Golf...

Weiterlesen

Traumhaft starkes Finish

Traumhaft starkes Finish

Philipp Buhl schnappt zum Schluss die Bronzemedaille (Gesamtbericht, veröffentlicht am 17.01.2024) (Adelaide, Australien, 03./08.01.2024 -- Text: : Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben))   Die Australian Championship vor Adelaide war in der olympischen ILCA-Klasse (Laser-Klasse) so...

Weiterlesen

Toller Erfolg zum Saisons- und Jahresende

Toller Erfolg zum Saisons- und Jahresende

    (Gesamtbericht, veröffentlicht am 04.01.2024) (Vilamoura, Portugal, 14./17.12.2023 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben))   Mit einem sehr schönen und voll zufriedenstellenden Regattaerfolg beschenkte sich Philipp Buhl kurz vor bzw. – man könnte auch sagen – zum...

Weiterlesen

Zwei Deutsche Meistertitel in verschiedenen Klassen

Zwei Deutsche Meistertitel in verschiedenen Klassen

  German Open, MOTH: Philipp Buhl überrascht die Favoriten und ... IDM, ILCA 7: ... wird hier der Favoritenrolle voll gerecht   (Gesamtbericht, veröffentlicht am Di.., 10.10.2023.) (Wittensee, 01./03.09.2023 -- Röbel/Müritz, 30.09./03.10.2023 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Es...

Weiterlesen

WM: 12. - eigentlich gut! Doch ihm nicht gut genug!

WM: 12. - eigentlich gut! Doch ihm nicht gut genug!

    Philipp Buhls glänzender erster Halbzeit folgt ein Abstieg Ersehnte Verbesserungschancen zum Schluss  noch verpasst (Gesamtbericht, veröffentlicht am So., 27.08.2023.) (Den Haag, Niederlande, 20./27.08.2023 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Die The-Hague-Regatta...

Weiterlesen

Hyeres: Oberste Zielsetzung diesmal anders

Hyeres: Oberste Zielsetzung diesmal anders

  Sehr gute Leistungen von unglücklicher Endphase überschattet - - und wichtigstes Ziel verfehlt (Gesamtbericht, veröffentlicht am Fr., 12.05.2023.) (Hyeres, Südfrankreich, 24./29.04.2023 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Zum nunmehr 11. Male startete Philipp Buhl beim wohl...

Weiterlesen

Super Qualifying-Serie! Dennoch „nur“ Elfter

Super Qualifying-Serie! Dennoch „nur“ Elfter

   Philipp ab zweiter Halbzeit auf Achterbahnfahrt -  - auch Minimalziel nicht mehr erreicht (Gesamtbericht, veröffentlicht am So., 06.04.2023.) (Palma de Mallorca, Spanien, 03./08.04.2023 -- Text: Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Schon die Europameisterschaft in Andora...

Weiterlesen

Philipp zur EM-Halbzeit vorne - segelt danach an Medaille vorbei

Philipp zur EM-Halbzeit vorne - segelt danach an Medaille vorbei

  Für Philipp auch ein wichtiges Test- und Qualifikations-Kriterium Davor noch einige Rückblicke auf’s Vorjahr   (Vorspann und Zwischenberichte: Zuletzt aktualisiert am Sa., 18.03.2023.) Zeitplan: So., 12. bis Fr., .17.03.23  ;  2 WF pro Tag (ges. 12 WF, kein MR)  ;  3...

Weiterlesen

  • Cteck 300x201
  • Logo Bundeswehr 300x201k
  • Logo CUBE 300x201
  • Logo CarbonParts 300x201k
  • Logo Deutsche Sporthilfe 300x201k
  • Logo FES 300x201k
  • Logo LaserDeutschland 300x201k
  • Logo OAKLEY 300x201k
  • Logo SCAI 300x201k
  • Logo SEGELSERVICE 300x201k
  • Logo Tiger 300x201
  • Logo Wettbasis 300x201k
  • Mpcmarine 300x201
  • Conzept2 300x201
  • Direktdruck 300x201k
  • Frisch 300x201
  • German Sailing Team 300x201k
  • Liros 300x201
  • Logo Bbs 300x201k
  • Logo Bsv 300x201
  • Logo Gopro 300x201
  • Logo Software 300x201
  • Zhik 300x201
  • Logo Allgeier 300x201k